top of page

Rückblick 2023

Büroeinweihungsfeier 29.11.2023

Am 29. November 2023 war es endlich soweit! Nach mehr als fünf Jahrzehnten im Palais Eschenbach, konnten wir unsere Mitglieder in den neuen Büroräumlichkeiten in der Führichgasse 8, 1010 Wien bei einem gemütlichen Get-Together begrüßen. Diakon Matthias Nemeth nahm die Segnung vom neuen Verein Grünes Kreuz-Büro vor.

Grüne Akademie & Biodiversitätspreis-Verleihung am 15.11.2023
"Jagd als gelebter Naturschutz"

„Wir haben es in der Hand mit kleinen Taten Großes zu bewirken“

Der Biodiversitäts-Preis 2023 wurde am 15. November 2023 zum zweiten Mal vom Verein Grünes Kreuz für Jagd und Natur verliehen. Im Parlament in Wien wurde der steirische Preisträger vorgestellt und die Trophäe sowie Urkunde durch Präsidentin Dr. Kummer-Hofbauer im feierlichen Rahmen überreicht.

 

Der Verein Grünes Kreuz für Jagd und Natur hat den Biodiversitätspreis 2023, an die KGJ Altenmarkt verliehen. Im Zuge der Grünen Akademie des Vereins wird der Preis nun bereits zum zweiten Mal vergeben, heuer an Personen, die sich in besonderer Weise dem Thema Biodiversität und Jagd gewidmet haben. Die hochkarätigen Festredner Dr. Philipp Harmer (Präsident CIC) und Univ.-Prof. Dr. Klaus Hackländer (BOKU) widmeten sich in ihren Vorträgen dem Thema „Landnutzung und Biodiversität - Jagd als gelebter Naturschutz“ auf internationaler und regionaler Ebene und begeisterten mit ihren Worten die Festgäste.

 

Mag. Marion Kranabitl-Sarkleti (GF Steirische Landesjägerschaft) begleitete die Preisträger in das Hohe Haus. Robert Fritz übernahm stellvertretend für die KGJ Altenmarkt die Trophäe, welche ein Unikat mit der Symbolik der Biodiversität darstellt, freudestrahlend und sichtlich gerührt: „Die Anerkennung unserer Arbeit im Parlament zu erhalten ist eine Bestätigung unseres Wirkens und spornt uns in unserem Tun an.“ so Fritz. Unter Begleitung der Jagdmusik Leopold Figl gratulierten u.a. Abg. z. NR Johann Höfinger, DI Steffen Liebig (Ehrenpräsident des Landesjagdverbandes Thüringen) u.v.m. den Preisträgern herzlich.

 

Mit dem Preis wollen wir als Verein Grünes Kreuz die wichtigen Zusammenhänge zwischen Biodiversität und Jagd aufzeigen. Eine Fachjury, unter der Leitung von Dr. Miroslav Vodnansky, beurteilte sorgfältig zahlreiche Bewerbungen. Heiko Hornung (Chefredakteur, Wild und Hund) hielt als Vertreter der Fachjury eine Laudatio und erklärte die Beweggründe für die Entscheidung.

21. Jägermesse am 12.10.2023
Die Jägermesse für den guten Zweck

Der karitative Verein Grünes Kreuz für Jagd und Natur feierte am 12. Oktober 2023 seine 21. Jägermesse im Wiener Stephansdom im Zeichen von Dankbarkeit und Nächstenliebe. Viele Jagdinteressierte nahmen im Herzen Wiens an der Heiligen Messe teil.

 

Die Jagdhornbläsergruppe Eckartsau stimmte am Stephansplatz musikalisch auf die Hl. Messe ein. Der Propst vom Stift Reichersberg, Prälat MMag. Markus Grasl CanReg, zelebrierte die 21. Jägermesse und wurde dabei von der Jagdhornbläsergruppe Bad Wimsbach–Neydharting begleitet. Conzelebranten: Prälat Dr. Christoph Kühn und Dompfarrer Toni Faber.

Besonderer Dank galt den Fahnenträgern der österreichischen Jagdklubs die uns dabei unterstützten das jagdliche Brauchtum und die Tradition aufrecht zu halten. 

Im Anschluss luden wir zur traditionellen Agapé im Curhaus, für die sich Schriftführer KR Otto Reinthaler und 1. Vizepräsidentin Maria Hauer verantwortlich zeichneten, mit Wildspezialitäten und ausgezeichneten Weinen.

Unser besonderer Dank gilt dem Weingut Roland Minkowitsch (www.roland-minkowitsch.at) und dem Weingut Fritz Lachinger (www.lachinger-wein.at)! Der Verein Grünes Kreuz wurde großzügig von Herrn DI Martin Minkowitsch mit seinem Grünen Veltliner Weinviertel DAC unterstützt. Fritz Lachinger verwöhnte unsere Gäste mit seinem Zweigelt Reserve Junggebirge. Der Schützenverein Mistelbach unterstütze die Agapé ebenfalls mit großer Tatkraft. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die Mithilfe!

wein.wild.weinviertel am 24.09.2023

Ein Festival rund um Jagd & Natur

Die Genuss Region Weinviertler Wild freute sich über die rege Teilnahme bei Kaiserwetter beim Festival „wein.wild.weinviertel“, das sich allen Themen rund um Jagd und Natur in Niederösterreich widmete. Landesjägermeister-Stv. Johannes Unterhalser und Abg. z. NR Andreas Minnich in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner eröffneten das Festival offiziell.

~30 Aussteller, Falkner und Darbietungen von Jagdhornbläser-Gruppen sowie eine Jagdhundevorführung begeisterten die Besucher. Bei dieser Jagdveranstaltung im Schloss Wilfersdorf engagierten sich zahlreiche JägerInnen aus dem Bezirk und organisierten auch die feierliche Bezirks-Hubertusmesse. Die Gäste delektierten sich an regionalen Wildprodukten und Köstlichkeiten. Das Kinderprogramm „Jagd und Natur erfahren“ fand großen Anklang bei Jung und Alt. Die Damen erfreuten sich an dem vielfältigen Angebot von Jagdschmuck, jagdlichen Deko-Artikeln bis hin zu einer Trachten-Modenschau.

Das erklärte Ziel der Veranstaltung, die Akzeptanz der Jagd in der Gesellschaft zu stärken, wurde jedenfalls erreicht. KR Otto Reinthaler, Schriftführer des Vereines Grünes Kreuz, zeigte sich begeistert von dem großen Zuspruch und der gelungenen Veranstaltung.