20. Jägermesse
Jubiläums-Jägermesse für den guten Zweck

Der karitative Verein Grünes Kreuz für Jagd und Natur feierte seine 20. Jägermesse im Wiener Stephansdom im Zeichen von Dankbarkeit und Nächstenliebe. Viele Jagdinteressierte nahmen im Herzen Wiens an der Heiligen Messe teil.

 

Die Jubiläums-Jägermesse im prunkvollen Stephansdoms wurde von Mag. Petrus Pilsinger, Abt des Stiftes Seitenstetten, zelebriert. Im Beisein von Konzelebrant Dompfarrer Toni Faber gelangte die „Stacherl-Messe“ zur Uraufführung. Die „Stacherl-Messe“ wurde zu Ehren des heiligen Eustachius, dem Schutzpatron der Jäger und Förster, von Dommusikus Mag. Thomas Dolezal komponiert. Ausgezeichnet durch ihre Schlichtheit setzten die Breitenfurter Jagdhornbläser und der Männerchor ARS Musica die Komposition sensationell um.

 

Präsidentin Dr. Christa Kummer-Hofbauer unterstrich in Ihren Dankesworten einmal mehr den Hauptzweck des Vereins – die soziale Unterstützung von österreichischen Jägerfamilien. „Ein tragischer Schicksalsschlag einer jungen Familie bewegt uns im Verein sehr. Bei den starken Stürmen im Sommer, die durch ganz Europa fegten, kam ein Familienmitglied ums Leben, der Vater wurde schwer verletzt. Er muss nun mit der traurigen Gewissheit einer Querschnittslähmung leben“, so Kummer-Hofbauer. Die Jubiläums-Messe stand daher im Zeichen des guten Zwecks! „Die Zirbenholzherzen, die von einem dankbaren Waldviertler Tischler dem Verein zur Verfügung gestellt wurden, sind als Symbol der Nächstenliebe nach der Heilige Messe angeboten worden. Der Erlös wird der Familie gespendet“, resümierte die Präsidentin.

 

Besonderer Dank gilt den Fahnenträgern der Jagdklubs aus Wien und Niederösterreich. Vor dem Stephansdom beeindruckte die Jagdhornbläsergruppe Alpenvorland das Publikum. Im Anschluss lud der Verein zur Agape ins Curhaus zu St. Stephan. Bei Wildspezialitäten und Weinen vom Weingut Stift Klosterneuburg ließen die Besucher die 20. Jägermesse ausklingen.

 

Über die Jägermesse und den Verein Grünes Kreuz:

 

Der Verein Grünes Kreuz veranstaltet seit 2001 eine Jägermesse im Wiener Stephansdom. Ziel der Heiligen Messe ist, der nicht-jagenden urbanen Bevölkerung die Jagd auf kultureller Ebene näher zu bringen und gleichzeitig einen musikalischen Kontrapunkt zu den üblichen Hubertusmessen zu setzen.

Impressionen der 20. Jägermesse: